Einzelhandel

Tedi will nach Polen expandieren

Der Discounter Tedi hält an seinen Expansionsplänen. Erste Signale kamen im August 2017, jetzt nehmen sie schon Gestalt an. Tedi hat bereits 2017 angekündigt 300 neue Filialen bauen zu wollen. 150 davon will die Geschäftskette in Deutschland eröffnen, noch einmal so viele im Ausland. Tedi will jedoch nicht nur Polen erobern, sondern plant auch weitere Expansion nach Italien und Portugal. Schon jetzt verfügt das Unternehmen über rund 1600 Fillialen in Deutschland, Österreich, der Slowakei, Solwenien, den Niederlanden und Spanien.

Das polnische Nachrichtenportal money.pl hat am 06. Juni bekanntgegeben, dass TEDi den Sprung von Deutschland nach Polen macht und Ende Juni seine erste Filliale in Dabrowa Gornicza (deut. Dombrowa) eröffnet. Der polnische Vertreter des 2004 gegründeten Unternhemens hat weitere Fillialen angekündigt. Das Angebot von Tedi umfasst neben Haushaltswaren und Elektro-, Dekorations- und Schreibartikel auch Spielwaren und Drogeriebedarf (siehe Firmenprofil).

Der Kampf um den polnischen Verbraucher dürfte besondert hart ausfallen. Zurzeit ist Pepco, ein ursprünglich polnisches Unternehmen, das an einen südafrikanischen Konzernverkauft wurde, der Marktführer im Bereich der Nonfood-Discounter. Die Zahl der Niederlassungen liegt aktuell bei etwa 700. Platz zwei geht an den Kleiderdiskont TXM mit 350 Geschäften.