Polnische Bauwirtschaft bricht alle Rekorde

Polens Bauwirtschaft bleibt weiterhin auf Wachstumskurs. Dies teilte heute das Nachrichtenportal wnp.pl. Im polnischen Bausektor herrscht Zuversicht nachdem der Wert der erbrachten Bauleistungen für das gesamte Jahr 2017 die Marke von 193 Milliarden Euro überschritt und das Vorjahresniveau um real 8 Prozent übertraf. Somit wurde auch der im Jahr 2011 aufgestellte Rekord gebrochen.

Auch andere Indikatoren deuten auf eine sich aufhellende Koniunktur. Der polnische Einkaufsmanagerindex ist  besser als erwartet ins Frühjahr gestartet und legte im April im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Zähler zu. Die polnische Industrie hat ihre vorübergehende Schwäche überwunden und erreichte im April, dem Nachrichtenportal bankier.pl  zufolge, 53,9 Punkte.

Einkaufsmanagerindex

Quelle: bankier.pl

Der PMI ist einer der am meisten beachteten Konjunkturindikatoren und basiert auf einer monatlichen Umfrage unter den Einkaufsmanagern von Unternehmen in 20 Branchen des verarbeitenden Gewerbes. Es werden folgende Kenngrößen berücksichtigt:

  • Einkaufsmenge
  • Einkaufspreisen/Verkaufspreisen
  • Auftragseingang
  • Auftragsbestand
  • Beschäftigung

Quellen:

wnp.pl, bankier.pl